Auftakt zum Wieninger-Pokal mit drei Partien

Wieninger Einzelmeldung

 

27.06.2011

Sechs von den in diesem Jahr insgesamt 25 Mannschaften am Fußball-Wieninger-Pokal 2011 für Herrenmannschaften  starten am kommenden Dienstag, 28. Juni, um 19 Uhr ins Turnier.

In der ersten KO-Runde treffen aufeinander: SV Unterwössen – TSV Teisendorf,  ESV Freilassing II – SG Schönau II, FC Ramsau – WSC Bayerisch  Gmain.

Die zweite KO-Runde wird dann  am Freitag, 1. Juli, ebenfalls mit Anstoßzeiten um 19 Uhr ausgetragen. Es sind dies folgende Begegnungen: Sieger aus  Spiel  Ramsau/Bayerish Gmain – TSV Petting, TSV Fridolfing - DJK Weildorf, SC Inzell – SV Seeon-Seebruck,  SV Leobendorf – TSV Grabenstätt, SV Oberteisendorf – TSV Traunwalchen,  Sieger aus Spiel  Unterwössen/Teisendorf  - BSC Surheim, Sv Neukirchen – SC Schleching, Sieger aus Spiel  Freilassing II/Schönau II  - ASV Piding.
Weitere  Termine  sind  Dienstag, 5. Juli. Hier steigen dann in diesem Achtelfinale die Kreisligisten ESV Freilassing, SV Saaldorf, SC Anger und  Bezirksligist FC Traunstein in das Geschehen ein. Gegner sind dann die Qualifikanten aus der 2. KO-Runde, wobei dann vier weitere Ticketinhaber das Feld komplettieren.
Im Viertelfinale  am Freitag, 8. Juli  kommen  mit  dem Landesliga-Aufsteiger und Vorjahressieger SV Kirchanschöring  sowie Bezirksligist  zwei weitere Einsteiger hinzu. Bis zum Halbfinale am Mittwoch, 13. Juli hat sich dann das Feld  auf  vier Mannschaften
reduziert, welche  am Samstag, 16. Juli im Teisendorfer Stadion in den Finalspielen um Platz 1 (Sieger der Halbfinals) und 3  (Verlierer der Halbfinals) nochmals im Einsatz sind und dann die von der Brauerei Wieninger ausgelobten Geld- und Bierpreise sowie Wanderpokal zur Verteilung gelangen.
Erstmals wird im Wieninger Pokal eine Verlierer-Runde ausgespielt.  Hier sieht der Spielplan folgendes vor:  Freitag, 1. Juli, 19 Uhr: Verlierer aus Spiel Ramsau/Bayerisch Gmain gegen  Verlierer  ESV Freilassing II/Schönau II. – Sonntag, 3. Juli, 18 Uhr:  Sieger aus  dem Freitagspiel gegen  Verlierer  Unterwössen/Teisendorf. Die zweite  Verlierer KO-Runde ist mit vier Begegnungen  am Samstag, 9. Juli, 17 Uhr anberaumt.

Die gesamte Spielleitung des  Wieninger-Pokals 2011 obliegt  Andreas Mayländer. Die Ergebnismeldung  unter der Handy-Nr. 0160-8420784  soll  sofort nach Spielende  an ihn übermittelt werden: Ebenso sollen von den gastgebenden Vereinen ausgefüllt per Mail den im Vorfeld übersandten Spielberichtsbogen  für die entsprechende Zusammenfassung der Spiele für die Presse an ihn gemailt  werden  unter andreas.maylaender@t-online.de.

Die bisherigen Pokalsieger
Die bisherigen Gewinner  der Wieninger-Sommerpokalrunde  (höchste  Teilnehmerzahl der Vereine 29, niedrigste 15) waren: 1975 SV Kirchanschöring, 1976 SV Laufen, 1977 FC Hammerau, 1978 TSV Teisendorf,  1979 und 80 FC Traunstein, 1981  FC Bischofswiesen, 1982 ESV Freilassing,  1983 und 84 FC  Traunstein,  1985  TSV  Bad Reichenhall, 1986, 87 und 88 ESV Freilassing, 1989  SV Laufen, 1990 FC Traunstein, 1991 SV Oberteisendorf, 1992 TSV Bad Reichenhall, 1993 ESV Freilassing II, 1994  TSV Bad Reichenhall, 1995 bis 99 DJK Weildorf, 2000 SV Unterwössen, 2001 TSV Palling, 2002 BSC Surheim, 2003 SV Unterwössen, 2004 TSV Siegsdorf, 2005 ESV Freilassing, 2006 SG Schönau II, 2007 und 08 SC Anger, 2009 FC  Bischofswiesen II, 2010 SV Kirchanschöring.