Das besondere Weihnachtsgeschenk

Wieninger Einzelmeldung

 

14.11.2016

Ursprünglich gebraut anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Familie Wieninger, sind diese Bierspezialitäten heute das ideale Weihnachtsgeschenk für Ihre Kunden, Freunde und Bekannten.

 

 

 

 

 

„Philipp“ Märzenbock 

Philipp Wieninger
(1768-1835) I. Generation
Erste Generation kaufte die Brauerei im Jahre 1813.

Intensive süßliche Aromen von Dörrobst und Honig kennzeichnen diese kastanienbraune Bockbierspezialität. Der vollmundige kräftige Körper hinterlässt eine röstaromatische, leichte Bittere mit Noten von gerösteten Nüssen, schwarzem Tee und Gewürzen.

Wieninger Biere sind naturbelassen und nicht pasteurisiert.

 

 

„Christian“ Hefe Weizen 

Max Christian Wieninger (1809-1884) II. Generation
Ist der Namensgeber der heutigen Brauerei M.C. Wieninger.

Diese bernsteinfarbene Weißbierspezialität besticht durch eine feine Kombination aus Malzaroma und Fruchtnoten von Banane und Apfel im Geruch. Der karamellige, vollmundige Körper klingt mit einer angenehmen fruchtigen Säure harmonisch aus.

Wieninger Biere sind naturbelassen und nicht pasteurisiert.

 

 

„Hermann“ Doppelbock 

Hermann Wieninger (1881-1950) IV. Generation
Führte die Brauerei in der schwierigen Zeit des beginnenden XX. Jahrhunderts.

Dieser Bock ist mahagonifarben mit intensivem Aroma nach kandierten exotischen Früchten, die sich mit leichten Röst- und Holznoten paaren.

Ein intensives Geschmackserlebnis mit kräftigem, lieblichem Körper. Im Nachtrunk bleiben fein abgestimmte Röstnoten von Toffee, Kaffee und gebrannten Mandeln. 

Wieninger Biere sind naturbelassen und nicht pasteurisiert.