Essen & Trinken auf der Stroblalm am Högl

Wieninger Einzelmeldung

 

15.09.2016

Die Stroblalm auf dem Högl


Der Berggasthof mit einer Jahrhunderte alten Tradition bietet einen traumhaften Panoramablick ins Berchtesgadener Land und zünftig bayerische Küche.

Zwischen Anger und Piding geht es hinauf auf den Högl. Auf seiner Südseite in 827 m Höhe liegt die Stroblalm mit ihrer sehenswerten, rosengeschmückten Hauskapelle. Der 1240 erstmalig urkundlich erwähnte Einöd-Hof wird von der Familie Franz und Anneliese Herbst bereits in der elften Generation (seit 1640) erfolgreich als traditionelles Wirtshaus geführt. Die Steinmetze und Grubenknechte des Högler Sandsteinbruchs wurden schon vor dem Erwerb der Gastronomiekonzession im Jahre 1888 mit Wieninger Bier versorgt.

Damals wie heute prostet man sich zu und genießt unter den mächtigen Kastanien
einen atemberaubenden Ausblick ins Tal und zu den Berchtesgadener und Salzburger Alpen. Von den Wirtsleuten gibt es frisch zubereitete, bayerische Traditionsgerichte, hausgemachte Kuchen und auch den Schnaps brennt der Wirt selbst.  

Dateien: 20160831_wien_journal_2_2016_rezept.pdf3.5 M