Essen & Trinken im Braugasthof Alte Post

Wieninger Einzelmeldung

 

23.09.2011

Gemütlich ist es im Braugasthof Alte Post in Teisendorf, an dessen Decke zu lesen ist: "Köstlich ist der Gerstensaft" und gemeint ist das Wieninger Bier, das vom kupfernen Schankbalken gezapft wird und nur 200 m weiter gebraut wird. Die Alte Post ist eine Dorfwirtschaft, wie sie sein soll – ein Wirtshaus voller Leben. Hier treffen sich die Einheimischen und natürlich gibt es noch einen richtigen Stammtisch. Auch die ortsansässigen Vereine finden sich zu jedem Anlass zusammen. Da kann es schon mal passieren, dass eine Musikprobe kurzerhand im Biergarten abgehalten wird. Das Personal ist auf Zack und auf der Speisekarte findet der Gast regionale und bayerische Küche, modern und leicht interpretiert. Seit Januar wird die Alte Post von der Familie Schuhbeck mit viel Leidenschaft und Herzblut geführt und hat somit einen besonders fachkundigen Wirt. Martin Schuhbeck, ein gebürtiger Teisendorfer, ist gelernter Koch und Küchenmeister mit jahrelanger Erfahrung. Die Gaststube, die Stuben und der Postsaal bieten Raum für große und kleine Feste von 30 – 400 Personen. Hochzeiten bis 400 Personen, Partyservice und Großveranstaltungen kann der Wirt ebenfalls ausrichten.

Außerdem gibt es einen Biergarten, in dem es sich im Sommer wunderbar aushalten lässt. Wer wissen will, wo das Bier herkommt und wie es gebraut wird, bucht im Braugasthof eine Brauereiführung mit anschließendem Einkehrschwung und Bierverkostung. Und weil man mit Bier auch hervorragend kochen kann, hat Martin Schuhbeck eine gefüllte Maishendlbrust mit pikanter Weißbiersoße und Graupen-Risotto gezaubert. Vorneweg gab´s Vogerlsalat mit Kartoffel-Speck-Dressing. Köstlich!

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen

Dateien: Vogerlsalat_Alte_Post.pdf0.9 M