Wieninger Journal im April 2016

Wieninger Einzelmeldung

 

26.04.2016

Liebe Freunde der Privatbrauerei M.C. Wieninger,

 

erst drei Jahre ist es her, dass wir 200 Jahre Familie Wieninger in der Brauerei gefeiert haben und schon stehen die nächsten Jubiläen an. Das Reinheitsgebot feiert seinen 500. Geburtstag und in Teisendorf sind es heuer 350 Jahre seit der ersten urkundlichen Erwähnung unserer Brauerei im Jahr 1666.Damals hat der Salzburger Erzbischof Guidobald den Grundstein für unsere Brauerei gelegt. Viele Generationen von Inhabern, Braumeistern und Brauern haben auf diesem Grundstein aufgebaut und unsere Braustätte gepflegt und weiterentwickelt. Dabei haben wir uns immer besonders den traditionellen Bieren gewidmet, Bieren die in unserer Region ihre Heimat haben. Diese haben wir stetig verbessert und verfeinert. Wir waren aber auch immer offen für Neues, haben vieles ausprobiert und über die Jahrhunderte viele verschiedene Spezialitäten eingebraut. In der Brauerei sind wir dabei nie stehen geblieben. Stetig wurde investiert, wurden Verfahren an neue Erkenntnisse angepasst und unsere handwerklichen Braumethoden weiter kultiviert. Diese jahrhundertelange Erfahrung und Leidenschaft ist für uns wie ein Gen, dass wir in uns tragen und das heute unser Handeln bestimmt. Es sind eben nicht nur 350 Jahre Geschichte, auf die wir zurückblicken, sondern 350 Jahre höchste Braukultur aus Teisendorf.Diese Ausgabe haben wir dem Jubiläum unserer Braustätte gewidmet. Lesen Sie über handwerkliches Brauen, über die Anfänge der Brauerei und was den bekannten Historiker Hans Roth antreibt. Daneben gibt’s natürlich wieder Neues und Interessantes rund ums Wieninger Bier.

 

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen.

 

Euer

Dateien: 20160415_wien_journal_1_2016_web.pdf4.5 M