Wieninger Journal im September 2016

Wieninger Einzelmeldung

 

15.09.2016

Liebe Freunde der Privatbrauerei M.C. Wieninger

900 Jahre gilt es zu feiern in der Teisendorfer Festwoche. 400 Jahre Königlich privilegierte Feuerschützen, 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr und 350 Jahre Brauerei in Teisendorf.

Damit so ein Fest gebührend gefeiert werden kann braucht es nicht nur einen Anlass, sondern auch einen Haufen Leut, die es organisieren und durchführen - Festleiter und Festausschüsse aus mehreren Vereinen und unzählige freiwillige Helfer, die vor, während und nach den Feierlichkeiten mit anpacken um allen Gästen ein paar unvergessliche Stunden und Tage zu bereiten. Bei all denen, die mithelfen, dass wir uns jetzt auf einige wunderbare Tage und Abende freuen dürfen möchte ich mich deshalb schon jetzt ganz herzlich bedanken.

In der Brauerei und auch in diesem Wieninger Journal blicken wir auf 350 Jahre Braukultur in Teisendorf zurück. Vor 350 Jahren hat der Salzburger Erzbischof Guidobald mit dem Erwerb und Ausbau des Schaidinger Brauhauses den Grundstein für die heutige Privatbrauerei M.C. Wieninger gelegt.

Es ist wohl kaum vorstellbar so ein Jubiläum ohne ein besonderes Bier zu begehen. Diesmal gibt es sogar drei. Wir haben den Jahrtag als Anlass genommen um unsere Biere in der Bügelflasche mit der Handschrift unseres Braumeisters Bernhard Löw eigenständiger zu machen. Was er sich dazu ausgedacht hat lesen Sie auf der folgenden Seite.

Daneben stellen wir Ihnen ein Wirtshaus vor, das mindestens genauso viel Tradition hat wie unsere Brauerei und das es wohl vor 350 Jahren schon gab – die Strobelalm auf dem Högl. Christoph Grabner hat sich mit Hans Seibert dem Schützenmeister der Königlich Privilegierten Feuerschützen unterhalten, einem Verein mit dem die Familie Wieninger wie mit kaum einem anderen seit Jahrhunderten verbunden ist. Und natürlich gibt’s auch wieder Neues und Interessantes rund ums Wieninger Bier.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen Euch bei der Teisendorfer Festwoche vom 8. – 18. September begrüßen zu dürfen.

Euer

Christian Wieninger

Dateien: 20160831_wien_journal_2_16_web.pdf6.5 M